Slavonia –

Qualität seit mehr als 125 Jahren

Es begann mit der Eiche …

1893. Die Firma Slavonia entsteht durch die Übernahme der in Wien 11, Zinnergasse 6, ansässigen K & K Parquettfabrik Biach & Cie. Der Firmenname leitet sich von der slawonischen Eiche ab. Diese zählt nicht nur zu den schönsten Holzsortierungen für Massivparketten, sondern ist auch ein Symbol für die Ewigkeit: Schließlich kann so ein Eichenbaum naturgemäß bis zu 30 Generationen überdauern.

Von Holz zu innovativen Entwicklungen

1960. Slavonia gründet die Flachdachsparte zum Vertrieb einer epochalen Neuentwicklung auf dem Abdichtungssektor – polymermodifizierter Bitumendachbahnen. Das ist die Geburtsstunde von ISOFLAMM®, einer Marke, die sich international durchsetzt.

1980. Der Ölschock 1974/75 macht Energiesparen zum Thema. Slavonia nutzt diesen Trend für die innovative Entwicklung der SPIDI® Metallunterkonstruktion, die es möglich macht, große Wärmedämmstärken für vorgehängte hinterlüftete Fassadenkonstruktionen einzusetzen.

Slavonia Goes East

1990. Slavonia eröffnet eine Niederlassung für den slowakischen Teil der damaligen Tschechoslowakei.

1991. Slavonia setzt mit dem Joint Venture Petrokroft in St. Petersburg den Fuß nach Russland.

Kontinuität und Innovation

1995. Mit der Wiederverleihung des bereits 1932 erstmals erhaltenen Staatswappens der Republik Österreich werden die außergewöhnlichen Leistungen der Slavonia Baubedarf GesmbH für die heimische Wirtschaft gewürdigt. Nur rund zwei Prozent der heimischen Betriebe dürfen diese hohe Auszeichnung in ihrem Namen führen.

1996. Slavonia erweitert sein ISOFLAMM® System zur Dachabdichtung und bietet unter dem Namen ISOFLAMM® Exstrong wf 5 eine wurzelfeste Version der Doppelträgerbahnen an. Die zukunftsweisende und einzigartige Gründachabdichtungsbahn kommt ohne chemischen Wurzelschutz aus.
ISODOM in Prag wird als tschechische Niederlassung gegründet.

Zukunftssicherung – mit der neuen Generation ins neue Jahrtausend

2000. Stefan Erker tritt in das Unternehmen ein. Als IT-Spezialist setzt der Sohn Dr. Gunter Erkers neue Standards im gesamten EDV- und IT-Bereich. Damit schafft er die Basis für ein effizientes Kosten- und internationales Vertriebsmanagement.

2005. Slavonia startet den Generalvertrieb von AUSTROPLAN® FPO Kunststoffdachbahnen der Bad Haller Firma agru Kunststofftechnik in Österreich.

2006. Stefan Erker tritt als geschäftsführender Gesellschafter in die Unternehmensleitung ein.
Slavonia entschließt sich dazu, die Parkettsparte auszugliedern. In der neu gegründeten Parketteria in Wien 9, Spittelauer Lände 7, betreuen die bisherigen Mitarbeiter die Kunden des Unternehmens ausgezeichnet weiter.
Im selben Jahr setzt Slavonia in Österreich erste Pilotprojekte mit dem neu entwickelten ISOFLAMM® Brückenabdichtungssystem um. Die bereits mehr als 25 Jahre bewährte ISOFLAMM® Brückenabdichtungsbahn von Slavonia wird nun mit einem innovativen, vollständig lösemittelfreien Epoxidharz kombiniert. Damit ist die Grundlage für eine Revolution im österreichischen Brückenbau geschaffen.

2007. Das stark expandierende Dach-, Fassaden- und Projektgeschäft macht einen Standortwechsel notwendig: Slavonia bleibt in Wien 11, übersiedelt aber mit den Büroräumlichkeiten in die Hauffgasse 3-5. Moderne Bürostandards und eine verkehrsgünstige Lage bieten die Voraussetzung, das Unternehmen von hier aus effizient in die Zukunft zu führen.

2008. Slavonia setzt in der Abdichtungstechnik mit hochwertigen PVC und FPO Kunststoffabdichtungsbahnen unter der Marke AUSTROFOL® neue Standards.

2013. Auf Anregung der Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft (ASFINAG) entwickelt Slavonia unter der Marke TUNNELIT® ein langfristig beständiges Betonschutzsystem speziell für Tunnelbeschichtungen.

2016. Slavonia entwickelt in Zusammenarbeit mit der Universität für Bodenkultur Wien neue, den Klimaveränderungen angepasste Gründachsysteme mit erhöhter Wasserspeicherung. Sie zeichnen sich durch vielseitige Nutzungsmöglichkeiten aus, dienen dem Klimaschutz und der Erhaltung natürlicher Lebensräume.

2017. Die nachgewiesene höhere Qualität und die längere Lebensdauer der ISOFLAMM® Doppelträgerbahnen führen dazu, dass Slavonia als erster und bislang einziger Hersteller in Österreich eine bautechnische Zulassung des Österreichischen Instituts für Bautechnik (OIB) erhält (BTZ-0016). Damit verfügt Slavonia über die rechtliche Grundlage, die bereits seit 1962 bewährten ISOFLAMM® Doppelträger-Abdichtungsbahnen einlagig in der Kategorie K3 für Flachdächer sowie zweilagig für extensive und intensive begrünte Flachdächer gemäß ÖNORM B 3691 einzusetzen.

2018. Das Österreichische Institut für Bautechnik erteilt Slavonia eine Erweiterung der bautechnischen Zulassung für den Brücken-, Parkdeck und Garagenbereich (BTZ-0016). Sie bietet die rechtliche Grundlage, das bereits vor Jahren entwickelte ISOFLAMM® Brückenabdichtungssystem gemäß dem Regelwerk RVS Brücke und entsprechend der rechtlichen Legitimation des OIB in Österreich einzusetzen.
Im selben Jahr übernimmt Slavonia das Ensave Österreich Team samt dem Produktsortiment von Strangpress-Konsolen und rundet damit die lang erprobte Produktpalette des SPIDI® Fassadensystems für alle Anwendungen vorgehängter hinterlüfteter Fassaden ab. Das Slavonia Fassadenteam gewinnt dadurch sowohl technisch als auch im Vertrieb an Stärke.